Mein Selbstverständnis als Trainer und Begründer dieses Systems

Ich sorge für die Einhaltung der Verhaltensgrundsätze.

Ich löse meine Versprechen wie im Trainingskonzept beschrieben ein.

Ich werde Ihnen/Euch ein guter Lehrer sein.

Ein guter Lehrer sein bedeutet:

  • Ich interessiere mich für Sie / Euch und Ihre / Eure Erfolge.
  • Ich möchte, das Sie / Ihr gesund bleibt und berücksichtige die jeweils aktuellen Trainingsgrundsätze des Landessportbundes im Gesundheitssport.
  • Ich prahle nicht vor Ihnen / Euch herum mit Wettkampferfolgen, Graduierungen und Ähnlichem, um Sie / Euch zu beeindrucken, Minderwertigkeitskomplexe zu verstecken oder Sie / Euch zu benutzen, um selbst im Mittelpunkt zu stehen.
  • Ich lasse Sie / Euch uneingeschränkt an meinem Wissen und meiner Erfahrung teil haben.
  • Ich räume Ihnen / Dir ein Mitgestaltungsrecht am Training ein und stülpe Ihnen / Dir nichts über.
  • Ich ermuntere Sie / Dich , sich / Dich selbst zu finden und eigene Reaktionsmuster zu entwickeln.
  • Ich werde Ihnen / Dir Raum geben gemeinsam Techniken zu entwickeln und deren Wirksamkeit zu prüfen.
  • Ich werde nie Ihre / Deine Ideen als meine ausgeben. Ich lasse mich gerne von Ihnen / Dir überraschen und lerne auch noch gern dazu.
  • Ich werde Sie / Euch niemals Überfrachten mit Techniken und überzogenen Anforderungen unter dem Deckmantel Sie / Euch etwas lehren zu wollen, um meinem Ego zu schmeicheln!
  • Ich betrachte Sie / Euch niemals als Konkurrenz, sondern freue mich mit Dir / Ihnen über Deine / Ihre Erfolge.
  • Ich sorge dafür, dass wir nicht übereinander, sondern miteinander und auf Augenhöhe reden.
  • Ich werde Sie / Euch fordern und fördern, wenn Ihr / Sie das möchten /möchtet.
  • Sollten Sie / solltest Du /einmal stärker, schneller, gelenkiger oder leistungsfähiger werden als ich selbst, werde ich stolz auf Sie / Dich sein.
  • Denn bei mir stehen Sie / steht Ihr im Mittelpunkt.

Ich nehme mir die Freiheit, die Teilnehmerinnen selbst auszusuchen. Denn ich lege Wert darauf nur mit Menschen zusammen zu arbeiten, für die (Bildungs-) -niveau, Köpfchen, Sozialkompetenz und echtes Interesse an der eigenen Weiterentwicklung und der einer effizienten Selbstverteidigung von Bedeutung sind.

Hier wird keine Schülerin für dumm verkauft und in einer scheinbaren Sicherheit gewogen oder gar mit Techniken konfrontiert, die entweder nicht funktionieren oder von ihr niemals so umgesetzt werden können, da ihr die Voraussetzungen dafür fehlen. Das gilt auch für Techniken die nur gegen unerfahrene Gegner oder mit viel Glück zufällig funktionieren könnten.

Ich sehe es als meiner Aufgaben an, Ihnen / Dir dabei zu helfen, Ihr / Dein Selbstwertgefühl zu steigern und Sie / Dich zu sich / Dir selbst zu führen, so dass Sie / Du bereit sind / bist für sich / Dich selbst einzutreten ohne durch eine unerwünschte Hemmschwelle daran gehindert zu werden.

Ich mache das nicht für Geld!!

Denn ich bin ein Vollblut-Trainer mit Leidenschaft!!

 

Ich will etwas Gutes und Sinnvolles tun und dabei Freude haben.

Und ich glaube, das merken meine Schülerinnen, wenn Sie sich / Ihr Euch z.B. die Feedbacks nach meiner Einführungsveranstaltung anschauen / anschaut.